Aus­stel­ler­in­fos

Fach­schu­le — Eingangsbereich

Sophi­en­pfle­ge e.V. — Fach­schu­le für Sozialwesen

Erzieher*in mit Schwer­punkt Jugend- und Heimerziehung
Voll­zeit­aus­bil­dung (VZA) und Pra­xis­in­te­grier­te Aus­bil­dung (PIA)

Erzie­he­rin­nen und Erzie­her mit Schwer­punkt Jugend- und Heim­erzie­hung arbei­ten als Gruppenerzieher*innen in Ein­rich­tun­gen der Kin­der- und Jugend­hil­fe, der Jugend­so­zi­al­ar­beit und ande­ren sozi­al­päd­ago­gi­schen Arbeitsfeldern.

Die Aus­bil­dung kann auf zwei Wegen absol­viert wer­den: Als Voll­zeit­aus­bil­dung (VZA) oder als Pra­xis­in­te­grier­te Aus­bil­dung (PIA).

Voll­zeit­aus­bil­dung (VZA)
Die Aus­bil­dung dau­ert drei Jah­re. Die ers­ten bei­den Jah­re fin­den an der Fach­schu­le statt und ent­hal­ten zwei inte­grier­te Prak­ti­ka. Im drit­ten Jahr wird das Berufs­prak­ti­kum in einer Pra­xis­ein­rich­tung absolviert.

Pra­xis­in­te­grier­te Aus­bil­dung (PIA)
Die Aus­bil­dung dau­ert eben­falls drei Jah­re. Das Berufs­prak­ti­kum ist in die Aus­bil­dung inte­griert, d.h. die Aus­zu­bil­den­den sind über den gesam­ten Zeit­raum in einer Ein­rich­tung der Kin­der- und Jugend­hil­fe angestellt.
Wäh­rend der Pra­xis­pha­sen arbei­ten die Aus­zu­bil­den­den i.d.R. in Voll­zeit und wer­den für den Unter­richt an der Fach­schu­le sowie für ein vier­wö­chi­ges Fremd­prak­ti­kum freigestellt.
Der Unter­richt umfasst ins­ge­samt 12 Wochen pro Aus­bil­dungs­jahr geglie­dert in jeweils 1x3 Wochen, 4x2 Wochen und 1x1Woche.

Unser Ange­bot

Aus­bil­dung
Aus­bil­dung zum/zur Erzieher/in mit Schwer­punkt Jugend- und Heim­erzie­hung in Voll­zeit oder pra­xis­in­te­griert (PIA)
Schu­le
Fach­schu­le für Sozialwesen

Kon­takt

Ansprechpartner:in
Dr. Elke Stein­ba­cher und Dani­el Stehle
Email
daniel.stehle@sophienpflege.de

Adres­se

Stra­ße
Häg­nach 3
Ort
72074 Tübin­gen

Fol­ge uns

Social Media

The­men durchsuchen